CLARIN-D Blog

Wie lange braucht man, um einen Datenmanagementplan für ein Graduiertenkolleg zu entwickeln?

Datenmanagementpläne: Eine typische Erwartung bei Projektanträgen

Wissenschaftsförderungsorganisationen wie DFG, BMBF, EU (Horizon 2020) erwarten, dass man sich dazu äußert, wie man mit Forschungsdaten, die in einem Projekt entstehen, umgeht; sie über 10 Jahre oder länger archiviert und zugänglich macht. Hintergrund ist – neben der Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis – auch das Bestreben nach Open Science, also der Transparenz von Ergebnissen, die eine Reproduzierbarkeit und ein Nachnutzen von Daten in anderen Kontexten ermöglicht.

Weiterlesen

Datenbank für Gesprochenes Deutsch (DGD)

https://youtu.be/UPrDY4Zuwcg

Dieses Video-Tutorial stellt grundlegende Funktionen der Datenbank für Gesprochenes Deutsch am Institut für Deutsche Sprache vor. Die DGD ist die Plattform, über die mündliche Korpora des Archivs für Gesprochenes Deutsch (AGD), darunter das Forschungs- und Lehrkorpus Gesprochenes Deutsch (FOLK), der wissenschaftlichen Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Das Video-Tutorial wurde von Jurgita Baranauskaite für die CLARIN-F-AG 1 Germanistik erstellt.

ESU Sommerschule für digitale Geisteswissenschaften, Leipzig 2015

https://youtu.be/yDfeTMHt9Q4

Die European Summer University in Digital Humanities hat in Leipzig Studierende und Forschende aus dem Bereich der digitalen Geisteswissenschaften zusammengeführt, um miteinander verschiedene Themen zu diskutieren und neue Methoden kennenzulernen. CLARIN-D, eine Forschungsinfrastruktur für die Geistes- und Sozialwissenschaften, die auf der Grundlage von Sprachdaten arbeiten, war Teil der Sommerschule.

Weiterlesen